Christian Anders — Der Brief lyrics

Siebzehn Jahre jung und so allein,
Und sie fragt, warum mu das so sein.
Die Welt, in der sie lebt, ist kalt und leer,
Jemand, der sie liebt, fehlt ihr so sehr.
Sie sagt nichts ihren Eltern, die haben andere Sorgen.
Bis zu jenem Morgen, als fr ihre Mutter
Eine Welt zusammenbricht, denn sie liest den Brief,
Den ihr Baby schrieb:

Oh Mammy, ich gehe fort,
Es gibt einen Menschen,
Der mich versteht, und er liebt mich,
Ich hab' sein Wort.
Was soll ich tun, ohne ihn?

Und zu Hause kann man nicht versteh'n,
War es uns're Schuld, wie konnte das gescheh'n?
Hatte sie nicht alles, was ihr Herz begehrt?
Es gab doch keinen Wunsch, den man ihr verwehrt.
Und dann die Leute, was werden sie sagen,
Wenn sie hren, von diesem Brief?

Oh Mammy, ich gehe fort,
Es gibt einen Menschen,
Der mich versteht. Und er bleibt bei mir,
Ich hab' sein Wort.
Und gr' auch Daddy und sage ihm,
Ich wei, ihr habt alles fr mich getan,
So schreibt sie, doch verstanden, habt ihr mich nie
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/christian-anders-der-brief-lyrics.html ]