Dreiklangzelt — Irgendwann lyrics

Ein trauriges Lächeln zeigt ihr Gesicht,
Sie will einen einfachen Weg doch sie findet kein Licht.
Ein Tränenfluss bis in die Ewigkeit.
Schaut einsam an ihre Zimmerwand,
Denkt nach und hat noch nicht erkannt.
Was gut ist und wie es weitergeht.

Doch irgendwann ist auch ein Pfad zu Ende.
Und kommt man dann an, dann weiß man wo man steht.
Und Irgendwann siehst du den Pfeil wo es langgeht.
Und kommst du dann an, dann weißt du wo du stehst...

Ein trauriges Lächeln zeigt sein Gesicht,
Er will einen einfachen Weg doch er findet sie nicht.
Ein Tränenfluss bis in die Unendlichkeit.
Schaut einsam auf ein Bild von ihr,
Denkt nach und schreibt alles aufs Papier.
Was gut ist und wie es weitergeht.

Doch irgendwann ist auch ein Pfad zu Ende.
Und kommt man dann an, dann weiß man wo man steht.
Und Irgendwann siehst du den Pfeil wo es langgeht.
Und kommst du dann an, dann weißt du wo du stehst...

Irgendwann, irgendwann, irgendwann mal...
Irgendwann, irgendwann, irgendwann mal...
Irgendwann, irgendwann, irgendwann mal...
Irgendwann, irgendwann, irgendwann mal...
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/dreiklangzelt-irgendwann-lyrics.html ]