Grabnebelfürsten — SehnSUCHT lyrics

[Instrumental]
Alles lebte, alles schlief, alles ging, alles blieb
Alles wollte ewig sein, nur nie alt, nur nie alleine
Ich verfluchte einen jeden, war mir stets zuerst I'm Wege
Wissend, meine Sehnsucht hlt mich am Leben
Horch, was war Dir da zugegen, dass so schwankte, doch nicht fiel
Wie es sich gab selber Halt, nutzend die Gelegenheit
Sich zu paaren, sich zu mehren, alles kleine neonschergen,
gab mich dann auch schnell geschlagen, musste ja mein Leben tragen
Sehnsucht - bitte funktioniere, mechanisch, przise, linientreu
Sehnsucht - nach Dir selbst, wenn Du Dich mal aufgegeben
Irgendwann fllt der Schatten, zu schade, auf Dein Leben...
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/grabnebelfrsten-sehnsucht-lyrics.html ]