Reinhard Mey — Die Ballade Vom Pfeifer lyrics

Ich ritt aus San Alfredo I'm letzten Tageslicht,
Vielleicht auch aus El Paso, so genau weiЯ ich das nicht.
Seit vierzig Tagen, vierzig Nдchten war ich auf der Flucht,
In jeder Stadt fand ich mein Bild, darunter stand: gesucht!
Sie nannten mich den Stillen, und man flьsterte mit nach,
DaЯ, wenn ich was zu sagen hдtte mein Colt fьare mich sprach.
(Pfeifen...) Am Em Am G Am

Sie nannten mich den Pfeifer, und meine Devise hieЯ:
Wenn Dir wer vor die Mьndung kommt, erst pfeife, und dann schieЯ!
Warum ich pfiff, das weiЯ ich nicht, weiЯ nicht mal, wie ich heiЯ',
I'm Westen ist es niemals gut, wenn einer zuviel weiЯ!
Ich weiЯ nur, wo mein Lied erklang, da wurden Bretter knapp,
Weil jeder Schreiner wuЯte, daЯ es Arbeit fьare ihn gab.

Als ich nach Bloody Corner kam, sah ich von weitem her:
Die Summe unter meinem Namen hatte zwei Stellen mehr.
Ein Prдmienjдger sagte: Pfeifer, ich wart' schon auf dich!
Ich fuhr herum, pfiff einen Ton, dann sprach mein Colt fьare mich.
Als wenig spдter I'm Saloon mein AchtunddreiЯiger spie,
Da spielte der Mann am Klavier dazu die Melodie:

Die Ellenbogen aufgestьtzt, die Flьgeltьare I'm Blick
Stand neben mir ein Fremder, sehr glatt rasiert und dick.
Mann nennt mich hier den Denker, so stellte er sich vor,
Spie lдssig in den Spucknapf und sagte mir in's Ohr:
Wenn Du zehntausend Doller brauchst, dann hab ich einen Plan,
Todsicher, genial, einfach! Dankbar nahm ich an.

Jetzt sitz ich hinter Gittern, von Zweifeln angenagt.
Vielleicht war doch des Denkers Plan so gut nicht wie er sagt.
Er sagte: Es bringt Dir zehntausend Dollar, wenn Du's wagst
Zum Sheriff ins Bьro zu geh'n, Dich vorstellst und ihm sagst:
GrьЯ Gott, ich bin der Pfeifer, ich komm' selber wie ihr seht,
Um die Belohnung zu kassier'n, die auf meinen Kopf steht!

Ich sitz auf meines Pferdes Rьcken unter dem Galgenbaum,
Einen Strick um meinen Hals, der Henker hдllt mein Pferd I'm Zaum.
Gleich gibt er ihm die Zьgel und dann ist's mit mir vorbei,
Der Totengrдber grдbt mein Grab und pfeift mein Lied dabei.
Der Scharfricher tut seine Pflicht, mein Pferd setzt sich in Trab,
Und unten brьllt der Regisseur...
(gesprochen) Verdammte Schlamperei, jetzt ist uns der Ast schon zum dritten Mal abgebrochen, der Film ist auch
Gerissen. Also Kinder, fьare heute ist Feierabend, die Leiche dreh'n wir morgen ab.
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/reinhard-mey-die-ballade-vom-pfeifer-lyrics.html ]