Varg — Leben lyrics


Die Zeit verinnt,
Durch deine Hдnde.
Erinnerung beginnt,
Der Moment verlorn,
Das Leben verlebt,
I'm sekunden Takt,
Nach nem Leben geschrien,
In Gedanken verlor'n.

Du denkst zurьck an die alte Zeit,
Als der Weg noch vor dir lag.
Und die Frage drьckend schwer obliegt,
Wohin der Tag, wohin das Jahr.

Die Tage ziehen so schnell vorbei
Und keiner kommt zurьck.
Wenn du es wirklich willst,
Dann nutz den Augenblick.
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/varg-leben-lyrics.html ]
Drum heben dein Glas und stoЯe mit an.
SchlieЯe das Buch der Vergangenheit.
Entfache ein Feuer und schreite voran,
Mit einem Lдcheln gegen die Zeit.

Erschдmniss kriecht
Und schlagt sich schwer,
Zerfetzt den Geist,
StцЯt es in dir das Wissen
Deiner Mдchtigkeit in das er uns und deinen Leib

Du denkst zurьck an die alte Zeit,
Als der Weg noch vor dir lag.
Und die Frage drьckend schwer obliegt,
Wohin der Tag, wohin das Jahr.

Mein Ziel das steck ich Stolz und Weit,
Hast du dir gedacht
Und als die Chance zum greifen nah,
Hast du sie verpasst.
Die Tage zieh'n so schnell vorbei
Und keiner kommt zurьck.
Streift dich der Moment
Dann greife nach dem Glьck

Die Tage ziehen so schnell vorbei
Und keiner kommt zurьck.
Wenn du es wirklich willst,
Dann nutz den Augenblick.

Drum heben dein Glas und stoЯe mit an.
SchlieЯe das Buch der Vergangenheit.
Entfache ein Feuer und schreite voran,
Mit einem Lдcheln gegen die Zeit.